14TH JAPANIMANGA NIGHT

Was für eine JAN! 1'750 gutgelaunte Fans machten den ausverkauften Event zum Spektakel der Sonderklasse. Wir zockten uns die Finger wund, füllten unser Gepäck mit tollen Fanartikeln und genossen Workshops und Konzerte nach Herzenslust. Dazu tolles Wetter und so viele bezaubernde, ausgefallene und coole Cosplays wie noch nie. Ein Augenschmaus! Taiko-Trommler gaben den Rhythmus vor und Ai von POLTA sang sich in unsere Herzen; Nicht zuletzt mit ihrem spontanen Auftritt nachts im Karaokeraum. Sonntags stockte uns der Atem während des Konzerts von TwoBreaths mit Harfe, Gitarre und Gesang und der Final Game Contest mutierte einmal mehr zur alles entscheidenden Schlacht zwischen Gut und Böse. Beim Otaku-Date wurden einsame Herzen verkuppelt und irgendwo im ganzen Trubel soll sogar Mario, der berühmteste Klempner der Welt, gesichtet worden sein. Hach… wär doch schon wieder Mai!

13TH JAPANIMANGA NIGHT

1'750 Fans haben die ausverkaufte 13. Ausgabe der JapAniManga Night besucht. Während 31 Stunden wurde posiert, gezockt, gespachtelt, wurden Ramen geschlürft und die Stimmbänder heiser gesungen. Sogar die Sonne liess sich blicken und bescherte angenehme Stunden im Freien. Der Cosplay-Contest lockte die Massen in den Hauptsaal, aber auch kleine Contests galt es zu bestreiten. So gehörte zum ersten mal ein Zeichenwettbewerb dazu. In Begleitung des Pianisten Philippe Labutin gab Sänger Stefan Rickli japanische Balladen und die unvergesslichen Melodien der Ghibli-Filme zum Besten. Komiker Shinji Schneider bearbeitete unsere Lachmuskeln und die Jazzer vom 'Acoustic Entertainment System' vertrieben die Müdigkeit endgültig. Absolutes Highlight waren am Samstag "Ascension Blue", die Newcomer direkt aus Shibuya. Selten haben wir so gerockt!

12TH JAPANIMANGA NIGHT

Bei Regen und Gewitterwolken versammelten sich 1'537 Cosplayer und Japanfans vor der Mehrzweckanlage Teuchelweiher. Die 12th JapAniManga Night öffnete ihre Tore und wartete mit scharfen Klingen, satten Trommelschlägen und frisch gebratenen Gyoza auf. Wir beklatschten tolle Kostüme auf der Bühne, hörten Märchen aus dem alten Japan. Magic- und Go-Meister duellierten sich bis in die Nacht und im Rockband-Raum wurden die digitalen Instrumente bis in die Morgenstunden bearbeitet. Im Final Game Contest traten die Helden des Publikums einem schier übermachtigen Endgegner gegenüber. Stargäste am Samstag waren "Unicorn Table" samt DJ, die die Menge mit klassischen Anime-Songs und  eingängigen J-Pop Melodien zum mitsingen brachten.

11TH JAPANIMANGA NIGHT

Mit einem neuen Auftritt und dem Umzug in die Mehrzweckanlage Teuchelweiher mausert sich die JAN 2011 vom Fantreffen zum waschechten Japan-Festival. Rund 1'200 Fans tummeln sich auf dem Areal, während 100 Helfer für einen reibungslosen Ablauf sorgen. 31 Stunden Anime pur in drei Filmräumen, eine riesige Showbühne, Nonstop Karaoke, Küchensamurai-Action, Gaming vom Feinsten und jede Menge Händler nehmen den neuen Platz in Beschlag. Die ersten 'Fit für Japan' Workshops finden statt und ein Zen-Priester lehrt das begeisterte Publikum den Weg des Tees. Musikalisch gibt uns die Visual Kei Band "LIX" eins auf die Ohren und Daimaiju aus Deutschland punktet mit einem Fankonzert. Gleichzeitig erreichen die Cosplayer ein völlig neues Niveau.

10TH JAPANIMANGA NIGHT

750 Teilnehmer pilgerten 2010 zur Alten Kaserne, um den runden Geburtstag der JAN zu feiern. Ehrengäste waren die Visual Kei Band "Anli Pollicino" und unsere Freunde von "Pornophonique". Auch Iruma Rioka und Mizuki waren wieder mit von der Partie. Musiker Wolfgang Hessler bat am Sonntag mit dem Shakuhachi, der japanischen Bambusflöte, zum Matinée. Kultur-Highlights waren ausserdem eine Modenschau, der Storytelling-Workshop, der erste Synchro-Contest, die grosse JAN-Mutprobe (warum gibt's die bloss nicht mehr?) und ein Dutzend toughe Gameturniere. Auf die nächsten zehn Jahre!

9TH JAPANIMANGA NIGHT

"Kiraku" hatte es letztes Jahr so gut gefallen, dass sie uns gleich nochmal beehrten. Am Sonntag dann brachte Iruma Rioka aus Tokio den Saal zum schwärmen; Auf einer Bühne voller Kitsch und Kronleuchter stellte die Newcomerin ihr erstes Album vor. Im Rahmenprogramm wurde Japanisch gelernt, unter fachkundiger Anleitung Sake degustiert und Meister Steinwachs bei der Zubereitung von Sushi über die Schulter geschaut.

8TH JAPANIMANGA NIGHT

2008 waren "Kiraku: The passion from Japan" unsere ganz besonderen Gäste. Die international bekannte Truppe um Meister Isaka präsentierte in ihrem Konzert die Ausdruckskraft traditioneller japanischer Musik. Mit einer Kombination aus Tsugaru-Shamisen, Trommeln und traditionellem Volksliedtanz riss sie das Publikum mit. Spätestens als "Smoke on the Water" von "AC/DC" angestimmt wurde gab es kein Halten mehr. Als Vorgruppe traten "The Closed Eyes Quartet" auf und rundherum entzückten Fan-Konzerte (Shiro Tang, Mitsuki), der Game Dungeon mit seinen HD- und Retrogames, Kendo-Kampf im Freien und ein Workshop über Kimono.

7TH JAPANIMANGA NIGHT

Toru Tanabe ist Opernsänger, Schauspieler und Synchronsprecher. An der 7th JAN trat die deutsche Stimme von Ken Watanabe ("Der letzte Samurai") unplugged mit seiner Pianistin Kanae Togi auf und interpretierte die schönsten Anime Themes neu. Sonntags gehörte die Bühne erneut "Pornophoniqe". Eingerahmt wurde das Ganze von Fotograf Roland Bachofers Multivisions-Show, der Premiere von "Final Fantasy Real", vielen neuen Workshops und einer Vorführung von "Kamikaze Girls".

6TH JAPANIMANGA NIGHT

Deutschland meets Schweiz auch an der 6th JapAniManga Night. Die Darmstädter Jungs von "Pornophonique" rocken die Bühne. Mit E-Gitarre, 8-bit-Gameboysound und Lasershow. Zwischendurch wird lagerfeuermässig von traurigen Robotern ("Sad Robot") oder der Einsamkeit im Computerdungeon ("Take me to the bonuslevel, because I need an extralife") gesungen. Die Tanzgruppe "Ryu-Sei" aus dem Ruhrgebiet führt ihr neues Programm auf. Mehr ist leider nicht überliefert, der Autor lag mit Drüsenfieber im Spital. Hinweise sehr willkommen.

5TH JAPANIMANGA NIGHT

Die JAN wuchs und wuchs. Auf der Suche nach noch mehr Platz zogen wir nach Winterthur in die Alte Kaserne. Die erste richtige Bühne ermöglichte es uns, die Fan-Tanzgruppe "Katsuai" aus Deutschland einzuladen. Mit "Strawberry Shake", einer Sängerin aus Hamburg, kam das erste Konzert zur JAN. Es gab einen vergrösserten Cosplay-Contest, ein Anime-Quiz, eine Fanartikel-Auktion und die ersten Händlertische standen in den Gängen. Das abwechslungsreiche Animeprogramm zog sich von "Akira Kurosawa Remakes" über "Romantik für Männer" bis zu "Science Fiction im Wandel der Zeit".

4TH JAPANIMANGA NIGHT

An der 4th JapAniManga Night nahmen viele der heute beliebtesten JAN-Traditionen ihren Anfang. Das erste Okonomiyaki wurde gebraten, der erste Opening Movie gedreht. Es gab eine Tombola und auch Cosplayer waren inzwischen keine Seltenheit mehr. Mit über 100 Besuchern wurde zudem ein weiterer Grössenrekord aufgestellt. Noch hatten jedoch alle im Dachstock Platz, wo gemeinsam übernachtet wurde.

3RD JAPANIMANGA NIGHT

Die dritte JAN war der erste Event des inzwischen gegründeten Vereins Rising Sun Productions, der heutigen Nerdilicious GmbH. Das Freizeit- und Jugendzentrum in Uster bot uns genug Platz für unser Vorhaben; Im Erdgeschoss gab es einen Filmsaal, die Disco im UG wurde zum Game Dungeon. An die 60 Besucher folgten unserem Aufruf zur ersten Anime Convention der Schweiz.

2ND JAPANIMANGA NIGHT

Schon nach einem halben Jahr wollte man mehr. Zu Silvester wurde deshalb mit 30 Besuchern die nächste JAN, einmal mehr in Nänikon, gefeiert. Viele der Besucher von damals sollten später Mitorganisatoren werden. Im kurzen Film (das waren noch Handykameras..) ist sogar das erste Cosplay überliefert. Beim Träger handelt es sich um keinen geringeren als Game Dungeon Chef OElk.

1ST JAPANIMANGA NIGHT

Es begab sich im Juli 2002, dass sich 16 Freunde zur ersten JapAniManga Night versammelten. Sie ahnten nicht, was sie damit in Gang setzen würden. Doch schon damals, im Bahnhofsrestaurant von Nänikon, war der Plan kein anderer als die ganze Nacht lang Filme zu schauen und Spass zu haben. Danach hat Mama Frühstück serviert. Auch von Anfang an dabei war ein Game Room, der allerdings noch eine Ecke war...