YOUR NAME

Mitsuha lebt gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Yotsuha bei ihrer Großmutter in einer ländlichen Kleinstadt Japans. Insgeheim beklagt sie ihr abgeschiedenes Dasein in der Provinz und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Großstadt. Taki würde sich freuen, so beschaulich aufzuwachsen, denn er wohnt in der Millionen-Metropole Tokio, verbringt viel Zeit mit seinen Freunden und jobbt neben der Schule in einem italienischen Restaurant. Eines Tages scheint Mitsuha einen Traum zu haben, in dem sie sich als Junge in Tokio wiederfindet. Parallel macht Taki eine ähnliche Erfahrung: Er findet sich als Mädchen in einer Kleinstadt in den Bergen wieder, wo er noch nie zuvor war. Doch wie kommt es zu dieser schicksalhaften Verstrickung und welches Geheimnis verbirgt sich wirklich hinter den Träumen der beiden Teenager?

Der erfolgreichste Anime Film aller Zeiten vom Legendären Regisseur Makoto Shinkai (5 Centimeters per Second, The Place Promised In Our Early Days, Voices of a Distant Star) hat acht Filmpreise erhalten und bis jetzt über 350 Millionen Dollar (39 Milliarden Yen) eingespielt.

RASHOMON

Der Film berichtet von einem Totschlag auf der Wegstrecke von Sekiyama nach Yamashina, dem darauffolgenden Prozess gegen den Banditen Tajomaru (Toshiro Mifune) und der versuchten Verarbeitung des Geschehens durch einen Priester, einen zufälligen, Fragen stellenden Passanten und jenen Holzfäller, der den Tathergang mitverfolgt haben will. Akira Kurosawa präsentiert dem Publikum, das er in die Rolle der Geschworenen versetzt, vier Schilderungen des Tathergangs, und zwar in Rückblenden, die die Vergangenheit in der Erzählung aufleben lassen. Jeder Tathergang wird damit zur möglichen Wahrheit, doch wer war der Täter? Und aus welchem Grund?

Rashomon ist ein spannender Samurai-Krimi und der erste Film von Akira Kurosawa, der einen Oscar erhalten hat und ihn zusammen mit Toshiro Mifune International berühmt gemacht hat.

COSPLAY: BEHIND THE MASK


Eine Dokumentation über das Leben der Cosplayer und ihren Versuch die Grenzen der Realität zu sprengen indem sie sich wie ein Charakter aus einem fiktiven Werk verkleiden.

SHIZUKANARU KETTO

Eines der frühen Meisterwerke Kurosawas mit Toshiro Mifune (Die sieben Samurai, Yojimbo, Miyamoto Musashi) und Takashi Shimura (Godzilla, Ikiru, Sanjuro).

Gegen Kriegsende verwundet sich der Arzt Dr. Fujisaki bei einer Notfalloperation im Lazarett. Wenig später stellt er fest, dass der Patient an Syphilis erkrankt ist und dass er selbst sich angesteckt hat. Aus Angst, die Krankheit weiterzugeben, bricht er nach dem Krieg mit seiner Verlobten und kämpft schweigsam mit den damals zur Verfügung stehenden Mitteln gegen seine Krankheit. Sein ehemaliger Patient aber lebt sorglos dahin und heiratet. Wie soll er damit umgehen und wie überhaupt soll er sich seine Zukunft als Syphiliskranker Arzt vorstellen?

GINTAMA

Am Ende der Edo-Periode im 19. Jahrhundert haben Außerirdische, die Amanto, in Japan die Macht ergriffen und das Tragen von Schwertern verboten. So kam es zum Niedergang der Samurai. Doch Gintoki Sakata (gespielt von Shun Oguri, bekannt aus Lupin III, Crows Zero, Terra Formars, Azumi, etc.) fühlt sich weiterhin den Idealen der Samurai verpflichtet und trägt ein (Holz-)Schwert. Weil er sein altes Leben nicht mehr fortsetzen kann bzw. will, beginnt er ein neues Leben als „jack of all trades“, wobei er für Geld fast alle Aufträge annimmt. Auf seinen Reisen schließt sich ihm Shinpachi Shimura an, ein Kellner, den Gintoki vor Amanto rettet. Auch die gefräßige Kagura, die von den Yakuza verfolgt wird, und von einem anderen Planeten stammt, stößt bald zu ihm.

A SILENT VOICE

Als die gehörlose Shoko Nishimiya neu in Shoya Ishidas Klasse kommt, fängt er aus Langeweile und Gedankenlosigkeit an, das schüchterne Mädchen zu mobben, doch auch die Klasse ist daran nicht unbeteiligt. Schließlich ist Shoko sogar so weit, die Schule zu verlassen. Plötzlich wendet sich das Blatt, die ganze Klasse stellt sich gegen Shoya und beginnt ihn nun zu mobben. Aus folge daraus denkt Shoya über sein Handeln nach und versucht sich zu ändern. Einige Jahre später, noch immer von Schuldgefühlen geplagt, hört Shoya, dass Shoko auf die gleiche Schule geht wie er. Er begegnet ihr und will sich bei ihr entschuldigen. Doch wird die erneute Begegnung der beiden die verwundeten Seelen tatsächlich heilen können?